Ergo Bioscience und Aethera Biotech gehen Partnerschaft ein, um tierische Inhaltsstoffe zu erweitern – vegconomist

Delaware-basiert Ergo Biowissenschaften hat eine Zusammenarbeit mit Italien angekündigt Äther Biotech um seine Präzisionsfermentationsbioprozesse zu erweitern.

Ergo nutzt Präzisionsfermentation, um komplexe tierische Proteine ​​effizient zu exprimieren, während Aethera auf die industrielle Pflanzenzellkultivierung spezialisiert ist. Letztere verfügt über eine biotechnologische Fermentationsplattform namens CROP, die eine Kapazität von über 120 Tonnen pro Jahr hat.

Gemeinsam werden Ergo und Aethera Pflanzensuspensionen verwenden, um Proteine ​​im industriellen Maßstab herzustellen. Die Unternehmen behaupten, dass dies das erste Mal ist, dass die Technologie jemals so umfassend für diesen Zweck eingesetzt wurde.

© JPC-PROD – stock.adobe.com

Grenzen überwinden

Der Fokus liegt zunächst auf der Verbesserung der biotechnologischen Verfahren zur Herstellung von tierversuchsfreiem Myoglobin und Casein. Diese Proteine ​​haben das Potenzial, den Geschmack, die Textur, das Aroma und die Farbe pflanzlicher Lebensmittel erheblich zu verbessern.

„Wenn wir unsere Technologie und unser Know-how in den Dienst anderer innovativer Unternehmen stellen können, ist das Ergebnis für alle Seiten bereichernd. Wir freuen uns daher, diese Zusammenarbeit bekannt zu geben“, sagte Daniele Baghi, CEO von Aethera Biotech.

Die Technologie der Präzisionsfermentation wird heute häufig eingesetzt, um eine Vielzahl von Zutaten herzustellen, die traditionell tierischen Ursprungs sind, von Kasein und Kollagen bis hin zu Eiproteinen und -fetten. Studien deuten darauf hin, dass Verbraucher der Technologie grundsätzlich aufgeschlossen gegenüberstehen und die Vorteile bereitwillig erkennen.

„Wir freuen uns sehr, diesen wichtigen Meilenstein mit Aethera Biotech zu erreichen. Unsere Technologie überwindet mehrere Einschränkungen herkömmlicher Präzisionsfermentationsprozesse, insbesondere bei der Herstellung komplexer Proteine“, sagte Alejandro Barbarini, CEO von Ergo.

Leave a Comment

Your email address will not be published. Required fields are marked *