Italienische Kaffeekultur: Traditionen, beliebte Getränke & mehr!

Italien-Flagge mit Kaffee auf dem Tisch

Wenn es um die Kaffeekultur geht, ist Italien weltweit führend. Tatsächlich ist Kaffee so eng mit Italien verflochten, dass ein Großteil der Sprache, die wir verwenden, um über Kaffee zu sprechen, italienisch ist. Seit den 1500er Jahren, als erstmals Kaffeebohnen im Land eingeführt wurden, existiert die italienische Kaffeekultur. Und wie alle Kulturen hat auch die italienische Kaffeekultur komplizierte Rituale.

Die meisten von uns sind Kaffeeliebhaber, die unseren Koffeinschub brauchen, sobald wir aus dem Bett rollen, aber in Italien trinken die Menschen den ganzen Tag Kaffee (besonders als Pause von der Arbeit). Es ist nicht ungewöhnlich, jemanden sagen zu hören: „Ci prendiamo un caffè?“ zu jeder Tageszeit als Signal, dass es Zeit für eine Kaffeepause ist. Und Kaffeetrinken ist in Italien ein gesellschaftliches Ereignis, das mit Familie und Freunden stattfindet.

Was also macht die italienische Kaffeekultur aus? Ein Teil davon sind die Regeln, die ihn leiten, z. B. wo man Kaffee trinkt, wann man ihn trinkt und wie. Und ein Teil davon ist die riesige Menge an Kaffeegetränken, die die Italiener perfektioniert haben. Wenn Sie die italienische Kaffeekultur nachahmen möchten (oder einfach bei Ihrem nächsten Besuch passen), können Sie mit diesem Reiseführer genau das tun!

Teiler 3

Italienische Kaffeekultur: Die Regeln

Die italienische Kaffeekultur beinhaltet viele Regeln und Rituale, die Sie kennen sollten. Von den richtigen Zeiten für bestimmte Kaffeesorten über den Ort bis hin zur Trinkweise – so funktioniert die italienische Kaffeekultur.

Wann man Kaffee trinkt

Italiener beginnen ihren Tag mit einem Cappuccino oder einem anderen milchigen Kaffeegetränk wie Latte Macchiato oder Caffé Latte. Allerdings sollten Sie eines dieser Getränke niemals nach 11 Uhr bestellen, da dies als Fauxpas gewertet würde. Warum können Cappuccinos und Milchkaffees nicht nach dem Frühstück bestellt werden? Es gibt sogar einen guten Grund. Die Milch in diesen Getränken ist sättigend, daher würde das Trinken vor einer größeren Mahlzeit als dem Frühstück Ihren Appetit verderben (bei Italienern verpönt). Außerdem kann das Trinken von Milch später am Tag Verdauungsprobleme verursachen.

Das heißt aber nicht, dass Sie nach dem Frühstück kein Koffein mehr zu sich nehmen können! Cappuccino, Latte Macchiato und Caffé Latte sind vielleicht nicht akzeptabel, aber Kaffee den ganzen Tag über in anderen Formen ist das, was getan werden sollte. In Italien ist es akzeptabel, fast jede Stunde des Tages Kaffee zu trinken, wenn Sie es richtig machen. Oft wird dieser Kaffee getrunken, indem man den ganzen Tag über Espresso trinkt – wenn der reine Espresso jedoch zu stark ist, ist ein Caffé Macchiato akzeptabel. Warum ist ein Caffé Macchiato trotz Milch akzeptabel? Das liegt daran, dass es nur einen Spritzer hat.

Wenn ein Schuss (oder zwei oder drei) Espresso nicht ausreicht, können Sie den Caffé Lungo bestellen, der den Espresso mit einem Spritzer heißem Wasser etwas abschwächt und etwas größer und weniger intensiv ist.

Abgesehen vom morgendlichen Cappuccino und den Espresso-Shots im Laufe des Tages, wann ist es sonst noch akzeptabel, Kaffee zu trinken? Eines der wichtigsten Kaffeerituale in Italien ist der Kaffee nach dem Essen, sei es ein Espresso oder ein Caffé Corretto (Kaffee mit einem Schuss Alkohol).

Café im Freien in Rom Italien
Bildnachweis: Gabriella Clare Marino, Unsplash

Wo man Kaffee trinkt

Wenn Sie in Italien Kaffee trinken, sind Sie bei a Bar. Allerdings keine Bar, die Alkohol verkauft. Kaffeehäuser in Italien ähneln Ihrer örtlichen Nachbarschaftsbar (zumindest in der Stimmung), aber stattdessen mit Kaffee. Tatsächlich heißen viele dieser Orte nur „Bar“ und haben außerhalb des Ladens keinen Namen.

Wenn Sie an der Bar ankommen, bestellen Sie Ihren Kaffee. Aber Sie werden es nicht mitnehmen (das gibt es in Italien wirklich nicht) und Sie werden nicht an einem Tisch sitzen wollen (das kann den Preis Ihres Getränks verdoppeln und ist wirklich nur in Touristengebieten zu finden). ). Stattdessen stehen Sie mit anderen an der Theke, schlürfen Ihren Espresso und nehmen sich Zeit für einen gemütlichen Moment und ein gutes Gespräch.

Kaffeetrinken ist in Italien ein Ritual, das dazu dient, die kleinen Momente im Leben zu genießen.

Wie man Kaffee trinkt

Es gibt eine ganze Reihe von Regeln, wie Sie Ihren Kaffee in Italien trinken sollten.

Für den Anfang sollten Sie immer ein oder zwei Schluck Wasser trinken, bevor Sie Kaffee trinken. Wieso den? Denn dabei reinigt den Gaumen und lässt Sie das Aroma und den Geschmack Ihres Kaffees voll und ganz genießen. Gelegentlich reichen Baristas Ihnen dafür ein kleines Glas Wasser, aber es ist wahrscheinlicher, dass Sie das Wasser für sich selbst bestellen müssen. Es kostet nur ein paar Euro mehr und lohnt sich, um das volle Kaffeeerlebnis zu genießen.

Kaffee wird mit einem kleinen Kaffeelöffel serviert (obwohl Kaffee in Italien keinen Zucker enthält und die Leute keinen Kaffeesahne darin verwenden). Das hat aber auch einen Grund. Auch wenn Sie Ihrem Getränk keinen Zucker oder Sahne hinzufügen, sollten Sie es dennoch mischen. Um es richtig zu machen, müssen Sie den Löffel sehr leicht von oben nach unten bewegen, anstatt in einer kreisförmigen Bewegung (und nicht gegen die Seiten der Kaffeetasse schlagen, da das Geräusch als unangenehm empfunden wird). Warum Ihren Kaffee mischen, wenn nichts hinzugefügt wurde? Dies geschieht, weil es das Aroma und den Geschmack verteilt und das Erlebnis des Kaffeetrinkens verbessert.

Schließlich gibt es noch eine Zwei-Minuten-Regel zum Kaffeetrinken. Wenn Sie einen Espresso genießen möchten, während er am besten ist, muss er nicht länger als nach der Zubereitung konsumiert werden (anscheinend nimmt der Geschmack innerhalb dieser zwei Minuten um 50 % ab). Nehmen Sie sich auch nicht die Zeit, auf Ihren Kaffee zu blasen, um ihn abzukühlen, da dies als schlechte Manieren angesehen wird.

Teiler 6

Top 16 italienische Kaffeegetränke:

Jetzt, da Sie wissen, wie man Kaffee wie ein Italiener trinkt, ist es an der Zeit, sich über die vielen italienischen Kaffeegetränke zu informieren, die Sie probieren können! Einige werden Ihnen vertraut sein, andere werden brandneu sein, sodass Sie hier vielleicht Ihr nächstes Lieblingskaffeegetränk finden werden.

1. One Coffee (Espresso / Normaler Kaffee / Short Black)

Dies ist einfach Espresso und die Kaffeesorte, die den ganzen Tag über am meisten genossen wird.

2. Doppelter Espresso

Wenn Sie etwas mehr Koffein-Kick brauchen, können Sie diesen Kaffee mit zwei Espresso-Shots bestellen. Dies zu bestellen ist jedoch viel seltener, als einfach mehrmals am Tag an der Kaffeebar vorbeizuschauen.

3. Kalter Kaffee oder kalter Cappuccino

Dieses Kaffeegetränk ist einfach ein schwarzer Eiskaffee, der normalerweise mit Zucker vorgemischt und gekühlt wird (wenn Sie jedoch die gezuckerte Version nicht möchten, können Sie das „Nicht-Zuccherato“ anfordern). Und es wird fray-doh ausgesprochen und nicht wie der Name Fred.

4. Macchiato

A ist nur Espresso mit einem Schuss warmer Milch.

Macchiato
Bildnachweis: Alexas_Photos, Pixabay

5. Geschüttelter Kaffee

Wenn Sie Eiskaffee lieben, werden Sie den Caffé Shakerato lieben! Es ist genau das, was der Name schon sagt – geschüttelter Kaffee (espresso, mit Eis geschüttelt, um genau zu sein). Es ist jedoch normalerweise nur in den wärmeren Monaten des Jahres zu finden, sodass Sie Italien im Sommer besuchen müssen, um davon zu profitieren. Holen Sie es sich mit etwas Zucker oder einer Prise Zucker Amaro Averna für das authentische italienische Erlebnis.

6. Sommerkaffee

Der Name dieses Kaffees bedeutet wörtlich „Sommerkaffee“, also können Sie sich die beste Zeit vorstellen, um ihn zu trinken! Im Wesentlichen ist es ein Espresso mit Sahne (con panna) und viel Schaum.

7. Kaffee mit Alkohol

Dieser Name bedeutet übersetzt „korrigierter Kaffee“. Wie korrigierst du es? Indem man einen Schuss Alkohol hinzufügt! kann jede Art von Kaffee mit jeder Art von Alkohol sein (aber meistens Brandy, Grappa, Anis oder Rum).

8. Ginseng-Kaffee

Dieser italienische Kaffee könnte Ihr Favorit sein, wenn Sie sowohl Kaffee als auch Tee genießen. Dieser Kaffee wird mit Espresso und Ginsengwurzelextrakt für einen einzigartigen nussigen Geschmack zubereitet, den man entweder lieben oder hassen wird.

9. Cappuccino

Dieses Kaffeegetränk aus Espresso, Milchschaum und aufgeschäumter Milch sollte Ihnen bekannt sein. Es gibt einige verschiedene Sorten, die in zu finden sind, darunter der Cappuccino Secco, der nur mit aufgeschäumter Milch zubereitet wird, der Cappuccino Chiaro, der mit weniger Schaum und mehr Milch zubereitet wird, und der Cappuccino Scuro, der mit mehr Kaffee und weniger Milch zubereitet wird.

Cappuccino auf dem Tisch in einem Café
Bildnachweis: jordaneil, Shutterstock

10. Marokkanischer Kaffee (auch bekannt als Espressino oder Mocaccino)

Dieses Kaffeegetränk ist eher ein Dessertkaffee. Mit einem Espresso-Shot, einer Schaumschicht und einigen Spritzern Kakaopulver sieht der Marocchino sowohl köstlich aus als auch schmeckt er köstlich! Es gibt auch einige Variationen dieses Getränks, die Sie ausprobieren können, indem Sie das Kakaopulver durch Zimt, Nutella oder heiße Schokolade in Pulverform ersetzen.

11. Caffè Con Panna (Espresso mit Schlagsahne)

Wenn Sie Süßes lieben, werden Sie dieses Getränk lieben! Mit einem Espresso-Shot und hausgemachter Schlagsahne zubereitet, macht dieses Kaffeegetränk Spaß und ist köstlich.

12. Milch mit Kaffee

Das Gegenteil eines Caffé Macchiato besteht aus aufgewärmter Milch mit einem Schuss Espresso.

13. Kaffee mit Milch

Wenn Sie in Italien einen Latte möchten, bestellen Sie auf jeden Fall den Caffé Latte – wenn Sie nur einen Latte bestellen, erhalten Sie eine Tasse Milch und wahrscheinlich einige seltsame Blicke. Beachten Sie auch, dass der Caffé Latte kleiner sein wird, als Sie es aus Amerika gewohnt sind.

14. Ristretto-Kaffee

Wenn ein einfacher Caffé nicht ausreicht, holen Sie sich diesen von dem Getränk. Es verwendet die gleiche Menge an Kaffeebohnen, wird aber mit der Hälfte des Wassers hergestellt.

schmale Draufsicht
Bildnachweis: CC0 Public Domain, Pxhere

fünfzehn. Gerstenkaffee

In diesem Kaffeegetränk ist eigentlich kein Kaffee drin. Vielmehr wird es aus Gerste hergestellt (in Italien gelegentlich als Ersatz für Kaffee verwendet) und wird oft von Kindern getrunken.

16. Langer Kaffee (Langer Espresso)

Dieses Kaffeegetränk gehört nicht zu den beliebtesten in Italien und ist lediglich eine stärkere Version des Caffé Americano. Aber wo ein Americano am Ende einen Schuss heißes Wasser beinhaltet, enthält dieses Getränk das Wasser, das durch den Kaffeesatz gelaufen ist.


Regionale Kaffeegetränke

Jede Region Italiens hat auch ihre eigenen Kaffeegetränke – im Folgenden sind nur einige aufgeführt, denen Sie begegnen werden.

1. Bicerin (Piemont)

In Turin beheimatet, besteht dies aus Italienische TrinkschokoladeEspresso und Milch und wird geschichtet in einem Glas geliefert.

2. Kaffee ‘Allo Zabaione (Bologna)

Dieses aus Bologna stammende Kaffeegetränk mischt sich mit Espresso Zabaione (ein süßer Weinpudding).

3. Aniskaffee (Le Marche)

Der Caffé Anisette stammt aus der Region Le Marche und ist eine Variante des Caffé Corretto, da er aus Espresso und Anislikör hergestellt wird.

Bicerin italienisches Kaffeegetränk
Bildnachweis: Kcuxen, Shutterstock

4. Caffè D’un Parrinu (Sizilien)

Dieses Cappuccino-ähnliche Getränk kommt in Sizilien vor und enthält Nelke, Kakao und Zimt.

5. Kaffee Granita (Sizilien)

Dieses sizilianische Kaffeegetränk ist im Grunde ein Slushie, bestehend aus Espresso, Granita (ähnlich Sorbet), Sirup und Schlagsahne. Es wird oft mit Brioche col Tuppo genossen.

6. Moretta Di Fano (Die Märsche)

Am häufigsten als After-Dinner-Drink serviert, ist die Moretta di Fano eine Version des Caffé Corretto, da sie einen Schuss Alkohol enthält. Es ist auch mit Zucker und der Schale einer Zitrone aromatisiert und wird in einem Glas serviert, in dem Sie die Schichten von Alkohol und Kaffee sehen können.

7. Patavina (Venetien)

Die Patavina wird mit Minzsirup gemischt und enthält einen Hauch von Sahne, Kakao und Espresso. Es entstand im 19. Jahrhundert und wurde einst von Politikern und Intellektuellen genossen.

Teiler 2

Abschließende Gedanken

Die italienische Kaffeekultur kann mit ihren unausgesprochenen Regeln und Ritualen etwas kompliziert sein, aber mit diesem Leitfaden sollten Sie in kürzester Zeit wie ein Italiener trinken können. Denken Sie einfach an alle Regeln, wann, wo und wie Sie Kaffee trinken, damit Sie keine Anfängerfehler machen. Und nutzen Sie alle Kaffeegetränke, die Italien zu bieten hat!


Ausgewählte Bildquelle: gmstockstudio, Shutterstock

Leave a Comment

Your email address will not be published. Required fields are marked *